Kontaktlinsen sind kleine high tec Erzeugnisse. Sie haben eine aufwendige Geometrie damit sie am Auge optimal sitzen. Jede Linse hat eine Vielzahl von komplexen Eigenschaften, die der Fachmann kennt und so die passende Linse auswählen kann.

Bei der Untersuchung der Augen werden nicht nur die Augenlieder und die Bindehaut beurteilt, auch die Tränenflüssigkeit spielt eine große Rolle. Um eine hohe Vertäglichkeit zu erreichen werden die Parameter der Hornhaut mit Präzisionsgeräten ermittelt. Nach der Bestimmung des optimalen Sehvermögens kann dann eine Kontaktlinse probiert werden. Nach dem Probetragen kann der Spezialist die richtige Kontaktlinse bestellen oder aus seinem umfangreichen Lager auswählen.

Heute können 90% aller Menschen Kontaktlinsen tragen; mit der Handhabung und Pflege kommen die meisten besser zurecht, als sie es sich am Anfang zugetraut haben. Es gibt ja auch noch die Tag und Nachtlinsen, die nicht täglich entnommen werden müssen.

Kontaktlinsen sind Medizinprodukte die eine strenge Zulassungskontrolle bestehen müssen. Je nach der Sauerstoffdurchlässigkeit des Materials und nach Verträglichkeit der Linse, wir dann eine empfohlene Tragezeit angegeben Sie kann 8 bis 12 Stunden, ganztägig oder über Nacht sein. Welche Zeit für die Augen verträglich ist, kann der Kontaktlinsenspezialist mit dem Kunden beprechen und beurteilen. Dazu ist eine individuelle Nachsorge wichtig. Kontaklinsen auf „gut Glück“ zu tragen, kann gefährlich sein, und bleibende Schäden hinterlassen (Neovaskularisation).